Mi, 22. November 2017

Jede Spur fehlt

27.11.2014 17:00

400-Kilo-Stier „Benji“ im Waldviertel entwischt

Aufregung um ein entlaufenes 400-Kilogramm-Bröckerl im niederösterreichischen Waldviertel: Jungstier "Benji" büxte mit weiteren zwei Rindviechern aus einem Stall in Steinbach aus. Während seine Fluchtgefährten bereits wieder mit einem Betäubungsgewehr eingefangen werden konnten, fehlt von "Benji" jede Spur.

Offenbar mit seiner Zunge hatte der Jungstier den Riegel von seiner Haltebox auf dem Bauernhof "aufgeleckt" und war ebenso mit der Stalltür verfahren. Die drei Tiere konnten so ins Freie entkommen. "Zwei davon haben wir aber sichten können, mit einem Gewehr betäubt und wieder zurückgebracht", so Landwirt Walter Kugler. Jetzt fehlt nur noch der kleine Ausreißer Benji!

Benji versteckt sich in Wald
Doch der 400 Kilogramm schwere Zuchtstier dürfte sich in einem gräflichen Waldbesitz dem Zugriff seines Besitzers entzogen haben. "Wir locken ihn mit Futter an, doch bisher konnten wir ihn nicht einfangen", so der Bauer, der jede Nacht auf "Stierpirsch" geht.

Nunmehr müssen Kugler und seine Jagdkameraden schwere Geschütze auffahren. "Das größte Problem ist die rasch hereinbrechende Dunkelheit, wir versuchen jetzt mit einem Riesenstrahler der Feuerwehr die Finsternis aufzuhellen, damit unser Schütze einen Treffer mit dem Betäubungsgewehr landen kann", so Kugler.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden