Sa, 16. Dezember 2017

Backstage-Geflüster

27.11.2014 16:46

Bianca Schwarzjirg: "Kein Mann könnte mich kaufen"

Donnerstag nächste Woche läuft im Hauptabend von Puls 4 das Finale von "Austria's Next Topmodel – Boys & Girls". Backstage wird Larissa Marolt die Kandidaten anfeuern, während die Jury – bestehend aus Melanie Scheriau, Papis Loveday und Michael Urban – mit dem Publikum den Sieger eruiert. Für Bianca Schwarzjirg wird's ebenso ein aufregender Abend. Denn es ist die erste Hauptabendshow, durch die die Beauty führt – ansonsten moderiert sie im Frühstücksfernsehen des Senders.

"Ich kann sagen, dass ich konzentriert, aber nicht aufgeregt bin", erzählt sie ADABEI während eines Backstage-Besuchs im Media Quarter Marx bei Puls 4 – kurz bevor es "ernst" wird.

Hat sie eigentlich einen Favoriten? "Parteiisch kann und darf ich nicht sein. Ich fiebere mit jedem mit, weil ich sie ja alle begleitet habe. Ob Mann oder Frau, ist mir aber egal. Die richtige Entscheidung wird das Publikum am 4. Dezember treffen", erklärt die 34-Jährige, während die erste Probe ihres Schmucks für die Sendung läuft.

Die Schullin-Ohrringe gefallen ihr. Wie viel die kosten? 60.000 Euro. "Kein Mann könnte mich mit Schmuck kaufen. Aber beeindrucken lasse ich mich schon", grinst sie. Glücksbringer im klassischen Sinne hat sie keinen. "Meine Eltern werden im Publikum sitzen – das freut mich", so Schwarzjirg, bei der ein Ring ins Auge sticht. Von einem Verehrer? "Nein", winkt sie ab, "von meiner verstorbenen Großmutter." Also gibt’s doch einen Glücksbringer? "So gesehen, ja!" Dann kann nichts schiefgehen. Alles Gute!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden