So, 22. Oktober 2017

Ermittlungen laufen

26.11.2014 13:28

Mann in Flammen: Feuer in Wohnhaus wurde gelegt

Nach dem Brand eines Wohnhauses am Montag in Villach mit einem Schwerverletzten - Beamte hatten beim Eintreffen vor Ort den in Flammen stehenden, 79 Jahre alten Mieter vor der Eingangstür angetroffen - steht mittlerweile fest, dass das Feuer gelegt worden war. So wurde an drei Stellen im Gebäude Brandbeschleuniger gefunden, erklärte Ermittler Christian Martinz am Mittwoch. Eine Spur zum Täter gibt es bislang noch nicht.

Einziger Zeuge des Vorfalls sei der schwer verletzte Pensionist, erklärte Martinz weiter. Dieser sei jedoch noch nicht vernehmungsfähig. Der Pensionist liegt mit schweren Verbrennungen im Klinikum Klagenfurt, sein Zustand ist stabil. Die polizeilichen Ermittlungen konzentrieren sich nun auf den 79-Jährigen sowie sein Umfeld.

Ausgeschlossen werden konnte bislang, dass jenes Paar, das in der Doppelhaushälfte neben dem Mann wohnt, etwas mit der Brandstiftung zu tun haben könnte. Die Eheleute hatten im Zuge des Feuers aus dem brennenden Haus gerettet werden müssen.

Der Brand war in der Nacht auf Montag gegen 3.30 Uhr ausgebrochen. Der an Kopf und Oberkörper in Flammen stehende 79-Jährige, der offenbar wieder ins Haus zurücklaufen wollte, wurde von den Polizisten aus dem Gefahrenbereich gezerrt. Danach löschten die Beamten die brennende Kleidung des betagten Mannes und übergaben ihn der Rettung. Indes kümmerte sich die Feuerwehr um das Löschen des Feuers.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).