Sa, 18. November 2017

Heiß, heißer, Cathy

25.11.2014 14:57

„Spatzi“ Lugners heißes Erotik-Shooting

Ein Shooting für den US-"Playboy": Das wäre Cathy "Spatzi" Lugners größter Traum. Nur leider spielt da Gatte Richard Lugner nicht ganz mit und so hat sich "Spatzi" überlegt, zumindest einen eigenen Kalender zu shooten, mit freizügigen Posen, versteht sich. Wir waren beim erotischen Shooting im Pentahotel Wien dabei. Video oben!

Vor der Kamera von Fotografin Christina Noelle ließ die 24-jährige blonde Beauty, die seit September die ebenso sexy wie umtriebige fünfte Ehefrau von Society-Zampano Richard Lugner (82) ist, die Hüllen - wenn auch nicht alle - fallen. Denn nackt will ihr Göttergatte sie keinesfalls sehen! "Er würde das nicht lustig finden. Ich will das nicht austesten, weil mir die Ehe zu wichtig ist", sagte sie und rekelte sich stattdessen in heißen Dessous an der Hotelbar, die unter anderem als Kulisse diente.

Auf die Idee des Kalenders sei sie aus Langeweile gekommen. "Ich wollte einfach wieder mal was für mich machen, weil ich mein ganzes Leben so auf den Richard reduziert habe", sagte sie, "und jetzt wollte ich mal wieder was machen, was mir so richtig Bock macht. Fotos."

Fotos mit ihr machen will auch der US-"Playboy". Schon zwei diesbezügliche Anfragen musste die Mutter einer Tochter aus Rücksicht auf die Nackt-Aversion ihres Angetrauten absagen. Was nicht ist, kann aber vielleicht noch werden. Denn der Foto-Chef des berühmten Herrenmagazins hat Frau Lugner geschrieben: "Egal, wann du in Amerika bist, ich organisiere ein Shooting. Sag mir Bescheid."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden