Di, 17. Oktober 2017

Lauda, Wolff & Co.

23.11.2014 18:49

So viel Österreich steckt in Hamiltons WM-Titel

Das Jubelfoto mit Lewis Hamilton und seiner schönen Nicole Scherzinger zeigt es deutlich: Im WM-Titel des Briten steckt jede Menge Österreich. Denn auch Niki Lauda - der Mercedes Aufsichtsratschef - und Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff feierten hautnah mit. Nach seinem Sieg beim Saisonfinale in Abu Dhabi am Sonntag ließ der neue Formel-1-Weltmeister auch einen Einblick in seine Gefühlswelt zu. Er sprach im Interview über den großen Glücksmoment und sein Duell mit Nico Rosberg.

Schon bei den Red-Bull-Weltmeister-Titeln der letzten Jahre war der Österreich-Anteil riesengroß, aber auch beim Sonntag-Triumph von Lewis Hamilton hatte Rot-Weiß-Rot kräftig die Hand im Spiel. Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff und Mercedes-Teamaufsichtsrat Niki Lauda brachten mächtig Schwung ins Mercedes-Team, leisteten sensationelle Arbeit.

Wolff war auf beide Piloten stolz: "Sie haben sich nichts geschenkt. Beide sind große Persönlichkeiten. Es ist großartig, zwei so tolle Sportsleute im Team zu haben. Jetzt wird einige Wochen Waffenstillstand herrschen, dann beginnt das Spiel zwischen Hamilton und Rosberg wieder neu. Denn Rosberg wird unbedingt zurückschlagen wollen." Und Lauda war mit dem Ausgang zufrieden: "Lewis ist der richtige Weltmeister, weil er mehr Rennen gewonnen hat. Alle Briten dürfen glücklich sein. Er hat eine fantastische Leistung abgeliefert. Für Nico tut es mir leid."

Und Hamilton selbst, der mit seiner bildhübschen und berühmten Freundin Nicole Scherzinger, den beiden Österreichern und dem gesamten Team noch in der Boxengasse ausgelassen feierte, ließ in einem Interview tief blicken:

Wie sind Ihre ersten Eindrücke nach diesem Triumph?
Hamilton: "Mir fehlen die Worte. Ich muss mich einfach bei allen bedanken, bei den Fans, bei meiner Familie, die hergekommen ist, bei meiner Mutter zu Hause, bei meinem Team. Ich kann nicht beschreiben, wie viel mir das bedeutet, sogar mehr als der erste Titel. Es fühlt sich an wie das erste Mal."

Wie haben Sie dieses letzte Rennen erlebt?
"Das Auto war fantastisch, wir haben es auf den Punkt hinbekommen. Wenn man zu diesem Rennen kommt, hat man so viel Druck. Man versucht, es zu ignorieren. Ich habe diese Nacht kaum geschlafen, bin um 1 Uhr ins Bett gegangen und um 5 Uhr aufgewacht. Mein Mechaniker hat mich vor dem Start gefragt, wie ich es angehen will. Ich habe gesagt: Genauso wie immer, nicht mehr und nicht weniger. Es hat perfekt funktioniert."

Wie stark haben Sie die Konkurrenz von Nico Rosberg empfunden?
"Nico hat einen unglaublichen Kampf das ganze Jahr geliefert, er war fantastisch. Er hat mir ganz professionell gratuliert. Das hat mich sehr gefreut. Ich weiß, wie es ist, eine WM zu verlieren. Ich habe ihm gesagt, dass er ein tolles Jahr hatte. Es war so intensiv das ganze Jahr zwischen uns. Es hätte heute jeder von uns sein können."

Welche Bedeutung hat dieser Titel für Sie?
"Das ist der schönste Tag meines Lebens. Es ist eine besondere Zeit. Es geht weit über alles hinaus, was ich bisher erlebt habe. Ich bin so dankbar, dem lieben Gott, einfach allen. Ich fühle mich, als würde ich hinter mir stehen und mir zuschauen, als würde das alles gar nicht passieren."

Wie beeinflusst das die Verhandlungen über ihren 2015 auslaufenden Vertrag?
"Ich suche keine neue Herausforderung. Ich will Teil dieses Teams sein, bei seiner Entwicklung mithelfen. Ich fühle, das ist nur der Anfang. Das ist mein Moment."

Alles zum Rennen und zum Sieg von Lewis Hamilton lesen Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden