Mo, 23. Oktober 2017

Trotz klarer Absage

23.11.2014 18:58

Schwedenplatz: ÖVP hält an City-Tunnel fest

Ursula Stenzels Traum vom Schwedenplatz-Tunnel scheint geplatzt: Die unterirdische Variante der VP-Bezirkschefin sei - wie berichtet - viel zu teuer und schwer umzusetzen, so das Fazit des Magistrats. VP-Chef Manfred Juraczka pocht aber weiter auf das Konzept: "Unsere Machbarkeitsstudie sagt anderes."

Die Ergebnisse von Stadt und ÖVP könnten kaum weiter auseinanderklaffen: Stenzels Experten bezifferten den Tunnelbau auf gerade einmal 15,3 Millionen Euro, das Magistrat aber spricht von mindestens einer halben Milliarde!

Die Gründe dafür liegen unter der Erde: Der Tunnel müsste einen alten Abwasserkanal durchkreuzen - das Bauwerk ist dieser Belastung aber nicht gewachsen. Und nicht nur das: Der Tunnel würde das Oberflächenniveau erhöhen. Die Konsequenz: Die Tragwerke von vier Donaukanalbrücken müssten angehoben werden. Hinzu käme ein teurer Umbau der Wiener Linien.

"Die Machbarkeit wurde bereits erwiesen"
Juraczka überzeugen die Argumente trotzdem nicht: "Die Machbarkeit wurde im Rahmen unserer Studie bereits erwiesen." Er wünscht sich ein Treffen der Experten, denn: "Eine Überplattung, so wie es die Stadt vorschlägt, wäre nur die zweitbeste Lösung." FPÖ-Gemeinderat Toni Mahdalik ist anderer Meinung: Bei der "Krone"-Aktion für einen neuen Schwedenplatz präsentierte er bereits Entwürfe für eine Einhausung.

Im Frühjahr will Vize-Stadtchefin Maria Vassilakou einen Architekten-Wettbewerb starten. Mahdalik: "Der Donaukanal muss unbedingt mit eingebunden werden."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).