Mo, 20. November 2017

Immer im Einsatz

21.11.2014 10:30

Tierparadies Schabenreith kämpft ums Überleben

Das Tierparadies Schabenreith stößt an seine Grenzen: Für die zahlreichen Rettungseinsätze und Neuzugänge der vergangenen Wochen erhöht sich nicht nur der Zeitaufwand, sondern auch die Kosten steigen. So wurden vor Kurzem etwa Schweinchen "Risi Pisi" herrenlos aufgefunden und eine ausgemusterte Zuchthündin gerettet.

Am vergangenen Samstag ereilte Doris und Harald Hofner, Betreiber-Ehepaar vom Tierheim Schabenreith in Oberösterreich, ein Anruf der Polizeidienststelle Pettenbach: Ein Ferkel war spätabends gesichtet worden, wie es alleine in der Gegend herumirrte. "Wir rückten sofort mit unserer Tierrettung aus, um das kleine verängstigte Wesen zu bergen", so die Hofners. Kurze Zeit später war das Schweinemädchen bereits im Stall, mit Stroh, Decken, Futter und Wärmelampe versorgt. "Risi Pisi", wie das Ferkel getauft wurde, erwartet ein schönes Leben mit Stroh, Weide, Schlammbad und vielem mehr.

Ausgemusterte Zuchthündin gerettet
Erst wenige Stunden vor diesem Rettungseinsatz war eine 14-jährige Hündin der Rasse Kontinentaler Zwergspaniel im Tierparadies abgegeben worden. "Ihr Leben lang wurde sie für die Zucht benutzt, jetzt ist sie dafür quasi unbrauchbar", ärgern sich die Hofners, die nun für die kleine Hündin einen Lebensplatz suchen. Die Tierärztin hatte mit dem Neuzugang alle Hände voll zu tun: Drei Zahnextraktionen waren notwendig, zudem wurde ein Hormonchip eingesetzt. "Für die kleine Hündin wäre ein ruhiger, liebevoller Kuschelplatz ideal, wo sie ihren Lebensabend genießen kann. Bei Interesse wenden Sie sich bitte telefonisch an uns", so Tierheimleiterin Doris Hofner-Foltin.

Ihre Hilfe ist gefragt!
Bitte unterstützen Sie die wertvolle Arbeit im Tierparadies - Informationen finden Sie unter www.tierparadies.atund auf Facebook!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).