Mi, 13. Dezember 2017

Psychotischer Anfall

21.11.2014 07:52

OÖ: Frau sticht wie von Sinnen auf Postler ein

Wie von Sinnen hat eine Mühlviertlerin (43) im oberösterreichischen Eidenberg auf einen gleichaltrigen Postler eingestochen. Nur mit Glück konnte das schwer verletzte Opfer fliehen und ist nun - nach einer Not-Operation - außer Gefahr. Ein Motiv wird die Polizei vergeblich suchen: Vermutlich hatte eine falsche Medikation bei der psychisch Kranken den Anfall ausgelöst.

Auf seiner täglichen Runde war Postler Reinhold A. (43) gegen 13.30 Uhr gerade in der Ortschaft Obergeng unterwegs und stoppte in der Zwettler Straße vor einem Haus. Er saß noch im Auto, als - laut Zeugen - die 43-Jährige, die ein geschientes Bein hat, aus dem Haus kam, die Tür zum Postauto aufriss und mit einem Küchenmesser auf den Briefträger einstach.

Mehrere Male wurde Reinhold A. an Hals und Brustkorb von dem Messer getroffen. Dann erst konnte er die Autotür zuschlagen. Der Schwerverletzte stieg aufs Gas und entkam zu einem nahen Bauernhaus, wo ihn ein Rotkreuz-Notarzt erstversorgte und er dann mit Rettungsheli "Christophorus 10" ins Linzer AKH geflogen wurde. Nach einer Operation war der Gramastettener außer Gefahr. Glücklicherweise wurden bei der Messerattacke keine inneren Organe oder wichtige Gefäße getroffen.

Anfall durch falsche Medikation ausgelöst?
Die Angreiferin konnte bei der Vernehmung keine brauchbaren Angaben machen. Doch ihr Ehemann hat eine Erklärung: Seine Gattin leidet seit Jahren an einer Psychose und Multipler Sklerose, muss Medikamente nehmen. Diese wurden wegen einer Knie-OP abgesetzt, sie bekam Schmerzmittel. Kurz vor dem Ausraster hatte sich die Mühlviertlerin wegen Schmerzen im Knie wieder im Spital behandeln lassen, war gerade nach Hause gebracht worden.

Vermutlich war durch fehlende Psychopharmaka oder durch die Schmerzmittel der Anfall ausgelöst worden. Die 43-Jährige wurde in der Nacht auf Freitag in die geschlossene Abteilung der Landesnervenklinik eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden