So, 17. Dezember 2017

Grenzen verschwimmen

19.11.2014 09:28

Intel legt seine Mobil- und PC-Sparten zusammen

Intel legt seinen defizitären Geschäftsbereich für Smartphone- und Tablet-Chips mit der PC-Sparte zusammen. Die Neuausrichtung solle Anfang kommenden Jahres abgeschlossen sein, sagte Intel-Sprecher Chuck Mulloy dem Finanzdienst Bloomberg. "Die Grenzen zwischen PCs, Tablets, Phablets und Smartphones verschwimmen", sagte Mulloy. Die Idee sei, die Anpassungen zu beschleunigen und effizienter zu werden.

Die neue Geschäftssparte soll demnach von Kirk Skaugen geleitet werden, der bisher das Chip-Geschäft für Personal Computer verantwortet. Der bisherige Chef der Tablet- und Smartphone-Sparte, Hermann Eul, solle die Umstrukturierung betreuen, bis für ihn ein neuer Aufgabenbereich gefunden werde.

Für das vergangene Quartal verbuchte Intel in der Sparte für Mobil-Chips nur noch rund eine Million Dollar Umsatz. Ein Quartal zuvor hatte der Konzern dort noch 51 Millionen Dollar umgesetzt, Anfang des Jahres sogar 156 Millionen. Intel erklärte den drastischen Rückgang so, dass zwar mehr Chips abgesetzt würden, man sich in der Konkurrenzsituation aber zu extremen Preisnachlässen gezwungen sehe.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden