So, 19. November 2017

Microsoft-Abkehr

18.11.2014 11:54

Nokia meldet sich mit Android-Tablet N1 zurück

Nach dem Verkauf der Handysparte an Microsoft hatten viele Beobachter Nokia als Hardware-Hersteller bereits abgeschrieben. Jetzt überraschen die Finnen die Weltöffentlichkeit mit ihrer Rückkehr auf die Hardware-Bühne und der Abkehr von Microsoft. Mit dem Nokia N1 steht ein Android-Tablet in den Startlöchern, das mit 7,9 Zoll Diagonale dem iPad mini Konkurrenz machen könnte.

Nokias N1-Tablet soll laut "Engadget" im Jänner zunächst in China, wenig später dann auch in Russland in den Handel kommen. Wann es in Europa erhältlich sein wird, ist noch unbekannt. Die Hardware liest sich angesichts eines angepeilten Verkaufspreises von 250 US-Dollar (rund 200 Euro) vielversprechend.

Starke Hardware im 4:3-Format
Als Herzstück kommt der 64-Bit-Prozessor Intel Atom Z3580 mit 2,3 Gigahertz Takt zum Einsatz, der Arbeitsspeicher ist zwei Gigabyte groß und das IPS-Display misst 7,9 Zoll in der Diagonale. Die Auflösung beträgt üppige 2.048 mal 1.536 Pixel, das Seitenverhältnis liegt wie beim iPad mini bei 4:3.

Das Gehäuse wird aus Alu gefertigt, die beiden Kameras liefern acht (Heck) und fünf (Front) Megapixel Auflösung. 32 Gigabyte interner Speicher sind verfügbar, ob auch ein microSD-Slot an Bord sein wird, ist noch unbekannt. Die Funkausstattung ist auf der Höhe der Zeit: Gigabit-WLAN und Bluetooth 4.0 sind vorhanden. Der Akku bietet eine Kapazität von 5.300 mAh.

Android 5.0 mit Nokias Z-Launcher
Bei der Software setzen die Firmen nach dem Ende der Partnerschaft mit dem US-Softwareriesen Microsoft auf Android in der neuesten Version 5.0 Lollipop. Das Google-Betriebssystem wird von Nokia mit einer eigenen Benutzeroberfläche versehen, dem Nokia Z Launcher.

Die Nokia-Oberfläche für Android kann über Googles Play Store aktuell auch schon auf andere Android-Geräte installiert werden und liefert unter anderem eine praktische Suchfunktion, bei der mit dem Finger ein Buchstabe auf das Display gemalt wird, woraufhin alle Apps mit dem gewünschten Anfangsbuchstaben angezeigt werden. Noch ist die Software im Betastatus.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden