Sa, 25. November 2017

Crash an Kreuzung

18.11.2014 08:54

21-Jähriger stirbt nach Verkehrsunfall im Spital

Ein Toter und ein Schwerverletzter - das ist die traurige Bilanz nach einem Verkehrsunfall Montag früh an einer Kreuzung im niederösterreichischen Vösendorf. Ein 21-Jähriger war mit seinem Wagen in das Auto eines 60 Jahre alten Mannes gekracht, ein nachkommender Lenker konnte nicht mehr reagieren und prallte ebenfalls gegen den Pkw des älteren Fahrers. Der 21-Jährige und der 60-Jährige wurden schwer verletzt ins Spital gebracht. Am Abend erlag der junge Mann dort seinen Verletzungen.

Zeugen des Unfalls hatten angegeben, dass der 21-Jährige, der von der Kindbergstraße gekommen war, beim Linksabbiegen die Kontrolle über sein Auto verloren habe. Augenblicke später kollidierte er mit dem auf der Schönbrunner Allee fahrenden Wagen des 60-Jährigen und wurde dabei aus dem Fahrzeug geschleudert.

Auto ging in Flammen auf
Das schwer beschädigte Auto des jungen Mannes ging unmittelbar nach dem Zusammenstoß in Flammen auf. Ein weiterer, 37 Jahre alter Lenker konnte nicht mehr ausweichen bzw. bremsen und krachte auch in den Wagen des 60-jährigen Fahrers - er kam dabei mit leichten Blessuren davon.

Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, lag der junge Mann in der Nähe des brennenden Autos auf der Straße, die Helfer eilten dem Schwerstverletzten zu Hilfe und begannen sofort mit Reanimationsmaßnahmen, während die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle brachte.

21-Jähriger war Feuerwehrkamerad
Besonders tragisch: Als das Opfer wenig später von Feuerwehrleuten aus dem Gefahrenbereich gebracht wurde, stellte sich heraus, dass es sich bei dem 21-Jährigen um einen Feuerwehrkameraden handelte. Der junge Mann wurde ebenso wie der 60-Jährige ins Krankenhaus eingeliefert. In den Abendstunden verloren die Ärzte jedoch den Kampf um das Leben des 21-Jährigen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden