Fr, 20. Oktober 2017

Datenbrille vor Aus?

17.11.2014 11:48

Noch vor dem Start: Google Glass droht Reinfall

Seit über zwei Jahren lässt Google Glass nun schon auf sich warten. Die Chancen, dass es die Datenbrille in absehbarer Zeit auf den Massenmarkt schafft, stehen einem Reuters-Bericht nach jedoch schlecht: Mehrere mit der Entwicklung der Brille betraute Mitarbeiter hätten Google zuletzt verlassen und auch immer mehr Software-Entwickler würden der Plattform der Rücken kehren.

Gleich drei Schlüsselfiguren in der Entwicklung der Datenbrille hätten binnen der letzten sechs Monate Google verlassen, berichtete Reuters. Darunter auch Chef-Entwickler Babak Parviz. Die Website eines eigens zur Förderung der Plattform gegründeten Konsortiums sei zudem stillschweigend gelöscht worden.

Auch immer mehr externe Entwickler scheinen mittlerweile am Erfolg der Datenbrille zu zweifeln. Neun von 16 befragten App-Entwicklern erklärten gegenüber Reuters, ihre Arbeit an entsprechenden Anwendungen für Google Glass eingestellt zu haben. Drei weitere hätten ihren Fokus verlegt und konzentrierten sich nun ausschließlich auf Anwendungen für Geschäftskunden, hieß es. Zu wenig Kunden, zu begrenzte Funktionalität, so die Begründung.

Dass Google Glass bei Privatkonsumenten nur auf geringes Interesse stößt, darauf deuteten auch Versteigerungen auf eBay hin: Die Datenbrille werde dort aktuell für gerade einmal die Hälfte ihres Listenpreises versteigert, so Reuters.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).