Di, 12. Dezember 2017

Eine Million Dollar

17.11.2014 09:28

Google vervierfacht Preisgeld für "Turing Award"

Die Informatik-Auszeichnung A. M. Turing Award wird künftig mit einer Million Dollar (gut 800.000 Euro) fast genauso hoch wie ein Nobel-Preis dotiert. Der Internetkonzern Google vervierfachte die Prämie und übernimmt ihre Finanzierung komplett. Das teilte die Gesellschaft Association for Computing Machinery (ACM) mit, die den Preis verleiht.

Der Turing-Award, mit dem besondere Leistungen in der Informationstechnologie geehrt werden, ist eine der prestigeträchtigsten Auszeichnungen auf dem Gebiet.

Mit dem neuen Betrag kommt sie jetzt finanziell in eine Liga mit den Nobelpreisen. Sie sind mit jeweils acht Millionen schwedischen Kronen dotiert, das sind aktuell umgerechnet 1,07 Millionen Dollar.

Der britische Mathematiker Alan Mathison Turing (1912-1954), nach dem die Auszeichnung benannt wurde, gilt als einer der maßgeblichen Theoretiker für die moderne Informatik und Computertechnologie.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden