Sa, 25. November 2017

Sexy Nachahmerin

17.11.2014 08:55

Jamie King postet heißes Popo-Selfie

Die Aufregung um Kim Kardashians gelackten Nackt-Po auf dem Cover des Magazins "Paper" hat sich noch immer nicht gelegt. Denn Hollywood diskutiert auch Tage nach der Veröffentlichung des Bildes weiterhin über die Echtheit des Realitystar-Gesäßes. Die US-Schauspielerin Jamie King ("Sin City") beteiligt sich nicht an den Diskussionen, sie hat sich eher inspirieren lassen und ein Bild ihrer garantiert echten Kehrseite in heißen schwarzen Dessous samt Strapsen auf ihre Instagram-Seite gepostet.

Die 35-jährige Kardashian-Nachahmerin flaniert auf dem Popo-Selfie in High Heels und kecker Unterwäsche über ein Studiogelände. King, derzeit mit der Serie "Hart of Dixie" erfolgreich, versah ihr keckes Foto mit den Hashtags "#HelmutNewtonVibes #noneedtobreaktheinternet" ("#HelmutNewtonSchwingungen #keinGrunddasInternetzusprengen").

Der "Sin City"-Star wollte damit wohl an die legendären Bilder des Starfotografen Helmut Newton erinnern sowie Selbstdarstellerin Kardashian ein wenig necken, die sich mit ihrem Po-Bild ja das Ziel gesetzt hatte, das "Internet zum Zusammenbruch zu bringen".

Jamie King ist nicht der einzige Star, der mit einem Po-Bild auf Kim Kardashians heißen Steiß reagiert hat. Auch US-Komikerin Chelsea Handler ließ es sich nicht nehmen, auf Instagram blankzuziehen und ihren Followern die Möglichkeit zu geben, ihren Allerwertesten mit jenem von Kardashian zu vergleichen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden