Fr, 15. Dezember 2017

"Arbeitsbiene"

15.11.2014 14:47

Larissa: "Urlaub? Den brauche ich nicht"

Es ist ein verrücktes Jahr, das hinter Medien-Multitalent Larissa Marolt, 22, liegt. Denn seit ihrem Engagement im Dschungelcamp ticken die Uhren bei der Kärntnerin und ihrem Vater Heinz Anton (er managt sie) anders – vor allem aber schneller.

"Larissa will das so. Wenn wir einmal einen Tag keinen Auftritt haben, dann wird sie schon ganz unruhig", lächelt Papa Marolt, als ADABEI sie nach ihrer Rückkehr vom Bambi in Deutschland in der Wiener Lugner City trifft.

Man glaubt es kaum, selbst dort fand sich ein ruhiges Platzerl, um ein paar Takte  zu plaudern. "Ja, es tut sich viel bei mir. Allerdings mag ich das so. Und Urlaub, den brauche ich ohnehin nicht. Weil, ganz ehrlich, wenn ich in einer Woche wie dieser an fünf verschiedenen Orten bin, in fünf verschiedenen Betten schlafe, dann bin ich am liebsten zu Hause. Dort findet dann, wenn man so will, mein Urlaub statt", so die Blondine, die alleine durch ihre Blicke klar macht, dass sie genau weiß, wohin die "Reise" gehen soll.

Hand aufs Herz – macht sie Auftritte wie Weihnachtsbäume in der Lugner City zu illuminieren gerne? "Ja, weil das ist für mich wie auf Tour zu sein. Denn ich singe nicht, habe keine Live-Performance, mit der ich auftreten könnte, also ist das die Möglichkeit, mit meinen Fans in Kontakt zu treten."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden