Do, 14. Dezember 2017

Kreuz eingeritzt

15.11.2014 10:27

Attacke am WC: "Schüler unter strenger Aufsicht"

Ins WC gezerrt und mit einem Messer ein Kreuz in den Rücken geritzt - die mutmaßliche Attacke zweier Achtjähriger gegen einen Mitschüler in der Volksschule 1 in Jenbach in Tirol sorgt nach dem "Krone"-Bericht österreichweit für Aufsehen. Nun äußerte sich der Landesschulrat dazu: Die Verdächtigen stünden unter strenger Aufsicht.

"Mit sämtlichen beteiligten Schülern und deren Erziehungsberechtigten wurden Gespräche geführt, der Vorfall wurde der Jugendwohlfahrt und der Polizei gemeldet, die Schulpsychologie eingebunden sowie eine therapeutische Betreuung an der Schule ermöglicht.

Zudem hat ein Vertreter der Religionsgemeinschaft, der die beiden verdächtigen und an der Schule unter permanente Aufsicht gestellten Schüler angehören, seine Unterstützung angeboten", heißt es in der Stellungnahme des Landesschulrates für Tirol.

Die Schulverantwortlichen hätten demnach umgehend konsequent und richtig reagiert und alle erforderlichen Maßnahmen umgesetzt. Ob sich damit die zahlreichen besorgten Eltern zufrieden geben, sei dahingestellt.

Empört reagierte erwartungsgemäß die FPÖ auf den brutalen Vorfall: Seit Jahren gebe es in Jenbach Integrationsprobleme, auch im Schulwesen. "Wenn Kinder einem anderen Kind ein Kreuz in die Haut schneiden, dann ist das ein Beweis, dass deren Eltern betont antichristlich eingestellt sind", poltert Bezirksobmann Edi Rieger.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden