Fr, 24. November 2017

Volle Fahrt voraus!

14.11.2014 19:58

Caterham fährt bei Saisonfinale - dank Spenden

Mithilfe von Spenden-Millionen kann das insolvente Caterham-Team doch noch beim Formel-1-Saisonfinale am 23. November in Abu Dhabi starten. Der Rennstall habe über das sogenannte Crowdfunding genügend Geld bei Fans und Sponsoren eingesammelt, um die Teilnahme am letzten Saisonlauf kommende Woche sicherzustellen, teilte Caterham am Freitag mit. Zur Höhe der bisher gespendeten Summe machte das Team zunächst keine Angaben. Medienberichten zufolge flossen rund 2,4 Millionen Euro in die leeren Kassen.

Ursprünglich hatte der Rennstall erklärt, knapp drei Millionen Euro für die Reise nach Abu Dhabi auftreiben zu müssen. An den jüngsten Rennen in den USA und Brasilien hatte Caterham wegen seiner finanziellen Notlage nicht teilnehmen können. Auch die Zukunft über diese Saison hinaus ist keineswegs gesichert. "Noch brauchen wir ein wenig mehr Cash", räumte Insolvenzverwalter Finbarr O'Connell ein. Mit dem Start in Abu Dhabi wolle man das Team ein weiteres Mal ins Schaufenster für interessierte Käufer stellen.

Caterham war Ende Oktober in die Insolvenz gerutscht. Auch der Marussia-Rennstall hatte zu diesem Zeitpunkt seine Zahlungsunfähigkeit öffentlich gemacht, das Nachzüglerteam wurde inzwischen aufgelöst und wird damit wohl aus der Konstrukteurswertung gestrichen, die über die Verteilung der Einnahmen entscheidet. Caterham könnte bei einem Start in Abu Dhabi dieser Anteil an den Formel-1-Vermarktungsmillionen zufallen. Wohl auch deshalb kam der Insolvenzverwalter auf die ungewöhnliche Idee des Crowdfundings.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden