Do, 23. November 2017

Harrte in Kälte aus

14.11.2014 16:50

Bauer unter Traktor eingeklemmt - Sohn als Retter

Es waren Stunden der Todesangst, die der Altbauer Friedrich I. aus Wolfau im Bezirk Oberwart im Burgenland durchleben musste. Denn der 83-jährige Pensionist musste hilflos in der Kälte ausharren, nachdem er mit seinem alten Traktor umgekippt war und unter dem Fahrzeug zu liegen kam. Der Mann wurde von seinem Sohn gefunden und von der Feuerwehr gerettet.

Der Sohn des Mannes hatte sich am Donnerstag auf die Suche nach seinem Vater gemacht, nachdem dieser bei Einbruch der Dämmerung noch immer nicht nach Hause gekommen war. Nur knapp 500 Meter vom Wohnhaus entfernt - in der Ried Hee - bot sich dem Jungbauern ein schrecklicher Anblick. Sein 83 Jahre alter Vater war mit seinem Traktor verunfallt und unter dem Landwirtschaftsfahrzeug eingeklemmt.

"Sehr viel Fingerspitzengefühl gefordert"
Dem Mann war sofort klar, dass er seinem Papa alleine nicht helfen konnte. Daher rannte er gleich zu seinem Nachbarn, einem Mitglied der örtlichen Feuerwehr. Dieser alarmierte sofort seine Kameraden. "Der Mann war mit den Füßen unter dem Lenkrad eingeklemmt. Dazu drückte noch der Fahrersitz auf den Oberkörper des Opfers. Unsere Bemühungen draußen im dunklen Wald forderten daher sehr viel Fingerspitzengefühl", schildert Einsatzleiter und Feuerwehrkommandant Wolfgang Kinnely.

Mittels Hebekissen gelang es den Florianis schließlich, den schwer verletzten Burgenländer unter dem führerhauslosen Traktor hervorzuholen. Der 83-Jährige wurde mit dem Notarztwagen ins Spital Oberwart gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden