Mo, 18. Dezember 2017

"Meine zwei Leben"

15.11.2014 06:00

Das Buch der "Eislady" ab morgen in der "Krone"

Sie hat zwei Männer erschossen, zerstückelt und die Leichtenteile im Keller ihres Eissalons in Wien einbetoniert: Jetzt legt die Doppelmörderin Estibaliz Carranza ihre Memoiren vor. Es sind schauderhafte Erinnerungen, vermischt mit Kuschelphantasien einer Frau, die zurück möchte zu ihrem kleinen Sohn. Er kam im Gefängnis auf die Welt und lebt bei seinem Vater. Auszüge aus "Meine zwei Leben" lesen Sie ab Sonntag in einer großen "Krone"-Serie!

"Es gibt nichts zu beschönigen und ich will weder um Verständnis noch um Entschuldigung bitten." So leitet die als "Eislady" bekannt gewordene zweifache Mörderin ihre Memoiren ein.

Auf 219 Seiten schreibt sie, unterstützt von der Kriminaljournalistin Martina Prewein, über die Verbrechen an zwei Männern, die sie einmal geliebt hatte, ihre abenteuerliche Flucht, die Verhaftung und den Prozess, den sie unter dem Einfluss von Psychopharmaka erlebte und der für sie mit "lebenslang" endete. Zusätzlich wurde Carranza für geistig abnorm erklärt.

"Sie machten mich zur Bestie"
"Die Arbeit an diesem Buch war für mich ein schmerzvoller Prozess", zitiert der Buchverlag edition a die Autorin. Estibaliz Carranza lebe in vollem Bewusstsein, diese Verbrechen begangen zu haben. "Ich habe Holger und Manfred zu Monstern gemacht und sie machten mich zur Bestie."

Die gruseligen Memoiren tragen den Titel "Meine zwei Leben" und erscheinen kommende Woche. "Ich bin froh, dass meine Geschichte und damit meine Abrechnung mit mir selbst jetzt jedem, der sie lesen will, zugänglich ist. Egal, ob irgendjemand es mir zugestehen wird, damit etwas bewirken zu können."

Eines hat Estibaliz Carranza schon bewirkt: Sie hat den Buchverkauf kräftig angekurbelt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden