Sa, 18. November 2017

Teuerste Unternehmen

14.11.2014 09:43

Microsoft an Börse hinter Apple neue Nummer zwei

Microsoft ist die neue Nummer zwei hinter Apple auf der Rangliste der größten börsennotierten Unternehmen der Welt. Die Aktie des Technologiekonzerns aus Redmond im US-Staat Washington stieg am Donnerstag an der Börse von New York auf 49,58 Dollar. Damit hatte Microsoft einen Börsenwert von 408,5 Milliarden Dollar und schlug die bisherige Nummer zwei, den Ölkonzern ExxonMobil. Dessen Aktienkurs sank am Donnerstag auf 94,46 Dollar und einen Börsenwert von 400 Milliarden Dollar.

Microsoft profitiert an der Börse vom Elan seines neuen Chefs, Satya Nadella. Seit seinem Antritt im Februar legte der Aktienkurs um 34 Prozent zu. ExxonMobil dagegen leidet wie seine Konkurrenten unter dem niedrigen Ölpreis. Seit Mitte Juni ist er um 30 Prozent gefallen. Im Juni hatte der Aktienkurs des Ölriesen noch 104,38 Dollar betragen, das war der Höchststand in diesem Jahr.

Anfang des Jahres hatte sich für einige Tage bereits Google vor ExxonMobil geschoben. Der Börsenwert des Internetkonzerns fiel seitdem aber deutlich auf derzeit rund 370 Milliarden Dollar. Apple bleibt unangefochten ganz oben: Der Börsenwert am Donnerstag betrug 661,7 Milliarden Dollar.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden