Sa, 25. November 2017

„Gewisse Sättigung“

13.11.2014 21:49

Hirscher denkt schon ans Karriereende

Österreichs Ski-Superstar Marcel Hirscher glaubt nicht, dass er bei den Olympischen Spielen 2018 noch aktiv sein wird. Das erklärte der 25-Jährige in einem Interview mit dem Magazin "Red Bulletin". "Ich kann mir momentan nicht vorstellen, dass ich bis 2018 noch fahre. Und schon gar nicht, dass ich da noch so fahr wie jetzt", meinte der Salzburger. Wie sich Hirscher indes auf den Slalom in Levi am Sonntag vorbereitet, sehen Sie im Video oben!

Mit Ausnahme von Olympia-Gold hat Hirscher mit unter anderem drei Gesamt-Weltcup-Titeln und zweimal WM-Gold alle wichtigen Trophäen gewonnen. Auf die Frage, ob seine Karriere ohne Olympiasieg unvollständig wäre, meinte Österreichs "Sportler des Jahres" 2012: "In meiner Definition nicht. Ich hab in Sotschi alles gegeben, was ich gehabt habe. Ist schon okay so." In Sotschi hatte Hirscher im Februar 2014 Silber im Slalom erobert, im Riesentorlauf wurde er Vierter.

Als Mitgrund für das wohl recht frühe Karriereende gab Hirscher den enorm hohen Aufwand an, um seine Erfolge zu erringen. Vor allem punkto Material- und Setup-Abstimmung. "Jeder weiß, das sind jetzt ein paar zache, aber hoffentlich auch erfolgreiche Jahre. Wir wissen schon alle, dass diese Intensität in der Arbeit keine Dauerlösung ist. Da gehst du ja ein mit der Zeit. Aber anders geht's nicht", sagte Hirscher.

Der Sieger von 23 Weltcup-Rennen gestand auch eine "gewisse Sättigung" ein. "Ich merke, wie ich jetzt schon offener bin als früher. Wenn einer wirklich besser ist als ich, vergönne ich es ihm mittlerweile. Ehrlich. Früher habe ich mir gedacht, den hol ich mir, den Oasch, der schneller ist als ich. Das ist nimmer so."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden