Sa, 18. November 2017

ÖVP will neue Spitze

13.11.2014 16:58

Wien: Ursula Stenzel gibt nicht kampflos auf

Nach der Wahl des neuen ÖVP-Spitzenkandidaten und einer kurzen Schweigepause meldet sich Ursula Stenzel zu Wort. Eines ist klar: Die Grande Dame des ersten Bezirks will ihren Thron nicht kampflos an einen Jüngeren abtreten: "Die Entscheidung trifft einzig und allein der Wähler."

Auf Twitter jubelten die Gegner bereits über ihren Abschied, für Wiens umstrittenste Bezirkschefin sind die Würfel aber noch nicht gefallen. Sie will ihr Programm in gewohnter Manier durchziehen: "Bis zur kommenden Wahl 2015 ist noch viel zu tun. Diese Arbeit hat Vorrang für die Bewohner der Inneren Stadt."

"Die Entscheidung trifft der Wähler"
Damit bleibt die 69-Jährige zumindest ihrem als "eigenbrötlerisch" geltenden Führungsstil treu. Und verkündet: "Mit der Nominierung eines Spitzenkandidaten einer Partei ist noch keine Entscheidung über die Führung der Bezirksvorstehung gefallen. Die trifft einzig und allein der Wähler."

"Verjüngungskur" für ÖVP
Offiziell begründete die ÖVP ihre Wahl des neuen Spitzenkandidaten mit einer internen "Verjüngungskur". Die wird dennoch nicht überall durchgezogen: Döblinger Bezirkschef Adi Tiller (75) und Kollege Karl Homole aus Währing (73) gehen - trotz ihres Alters - erneut als schwarze Spitzenkandidaten ins Rennen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden