So, 22. Oktober 2017

Laptop geklaut

13.11.2014 09:08

Sextape von Sänger Usher aufgetaucht

Ein Sextape von Usher und seiner Ex-Frau wird zum Verkauf angeboten. Der Sänger soll Berichten nach bereits den Star-Anwalt Mark Geragos eingeschaltet haben, um herauszufinden, wer mit den nicht jugendfreien Aufnahmen von ihm und Tameka Foster Geld verdienen will.

Das Video befand sich auf Ushers Laptop, der ihm 2009 gestohlen wurde. Laut der Gossip-Seite "TMZ" soll der Verkäufer, der eventuell nicht weiß, dass es sich um gestohlenes Bildmaterial handelt, bereits an unabhängige Internet-Blogs herangetreten sein - denn falls Porno-Seiten das Video veröffentlichen wollten, müssten sie vorher das Einverständnis des Sängers bekommen, was sehr unwahrscheinlich scheint.

Es ist nicht das erste Mal, dass ein Sextape des Paares, das zwei gemeinsame Söhne, Usher V (7) und Naviyd (5), hat, die Runde macht. Bereits im März 2011 versuchte jemand ohne Erfolg ein Video, in dem der 36-jährige Popstar beim Sex mit seiner Frau zu sehen ist, zu verkaufen. Mit Tameka Foster war Usher von 2007 bis 2009 verheiratet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).