Mo, 23. Oktober 2017

Vom Leben gezeichnet

13.11.2014 09:00

Gepard mit drei Beinen in „Lionsrock“ aufgenommen

Der jüngste Neuzugang im "Vier Pfoten"-Großkatzenrefugium "Lionsrock" ist vom Leben gekennzeichnet: "Sasha" verlor bereits im Alter von sechs Monaten seine Mutter und wurde von einem Farmer gefunden. Nach einer schweren Verletzung musste dem Geparden auch noch ein Bein amputiert werden.

Der Farmer, der Sasha ohne Mutter aufgefunden hatte, übergab ihn einer Tierärztin, die ihn versorgte und aufzog. Schließlich nahm sich der Endangered Wildlife Trust (EWT), der ein Geparden-Auswilderungsprojekt in Südafrika leitet, seiner an. Den Experten gelang es, das Tier erfolgreich wieder auszuwildern. Aber Sasha schien vom Pech verfolgt: Er wurde von einem Gnu schwer verletzt, sodass ihm ein ganzes Bein amputiert werden musste.

Überleben in freier Wildbahn unmöglich
"Mit dieser schweren Verletzung war ein Leben in der Wildnis für Sasha nicht mehr möglich", erklärt Hildegard Pirker, die Cheftierpflegerin von "Lionsrock". "EWT hat uns daher gebeten, den Geparden in unsere Obhut zu nehmen. Bei uns kann er nun in naturnaher Umgebung, aber dennoch geschützt und unter menschlicher Beobachtung leben. Auch können wir Sasha hier jederzeit die nötige medizinische Versorgung bieten."

Handicap beeinträchtigt Geparden kaum
Sashas Transfer nach "Lionsrock" sei reibungslos verlaufen, und obwohl die Großkatze zuvor in freier Wildbahn gelebt hatte, finde sie sich bereits gut in ihrem Eingewöhnungsgehege zurecht und habe einen gesunden Appetit, so die Tierschützer. Von seinem Handicap lässt sich Sasha selbst kaum beeinträchtigen. Pirker: "Tatsächlich kommen Geparden oft sehr gut mit einer solchen Behinderung zurecht. Sasha hat uns das gleich am Tag seiner Ankunft bewiesen, als er ohne besondere Anstrengung auf das Dach seiner Hütte gesprungen ist und sich neugierig umgesehen hat."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).