So, 22. Oktober 2017

Schock am Friedhof

13.11.2014 07:41

Steirer: „Das Familiengrab war plötzlich weg“

Wie so viele Steirer hat sich Robert Kalcher zu Allerheiligen mit einem Blumengesteck und Kerzen aufgemacht, um das Familiengrab zu besuchen - doch er fand am Friedhof von Stanz nur noch einen Flecken Wiese vor. Das Grab war einfach weg! "Es war für mich ein Riesenschock", so der Betroffene. Die Pfarre betont, dass sie korrekt vorgegangen sei - die Angelegenheit tue ihr dennoch sehr leid.

"Das gesamte Gedenken ist in Luft aufgelöst", ist Robert Kalcher verärgert. Mehrere Generationen seiner Familie wurden in diesem Grab beerdigt, zuletzt 1993 sein Vater Rupert, einst Vizebürgermeister und Kaufmann. Eigentümerin des Grabs war seit damals dessen letzte Ehefrau, mit der die restliche Familie aber keinen Kontakt mehr hat.

"Hätten das Grab weitergeführt"
"Wir haben uns aber laufend um das Grab gekümmert", betont Kalcher, der ebenso wie seine beiden Brüder nicht mehr in Stanz wohnt. Dass die Witwe die Auflösung des Grabs beantragt hat, erfuhren sie nicht. Für Kalcher nicht nachvollziehbar: "Es hätte uns jemand kontaktieren müssen, wir sind ja eine bekannte Familie im Ort. Wir hätten das Grab weitergeführt."

Pfarrer Franz Platzer, der seinen Wohnsitz in Allerheiligen hat, tut die Sache "sehr leid", wie er sagt. Allerdings: "Die Eigentümerin des Grabs hat keinen eventuellen Nutzungsnachfolger angegeben." Auch seitens der Familie Kalcher habe nie jemand bekannt gegeben, wer im Falle einer Grabauflösung zu verständigen wäre. Den Kalchers wird angeboten, an der Stelle ein neues Grab errichten zu können.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).