Sa, 16. Dezember 2017

Nach Geburt in Tulln

12.11.2014 15:36

Zwillinge mit Virus infiziert: Versicherung hilft

Es gibt viel zu wenig gute Nachrichten – diese hier ist aber eine davon: Lukas und Jonas, zwei Kämpfer, die sich nach einer folgenschweren Virusinfektion im Landesklinikum Tulln (NÖ) ins Leben zurückkämpfen, bekommen Schützenhilfe. Nach Bekanntwerden des Falls hat die Rechtsschutzversicherung ARAG den Eltern ihre finanzielle Unterstützung zugesichert.

Die Geburt verlief völlig normal, das Brüderpaar war fit – Mama Maria und Papa Thomas G. überglücklich: Doch das Glück sollte nicht lange währen. Wie berichtet, kostete eine Virusinfektion die Neugeborenen nahezu das Leben. Lukas wurde von Niederösterreich ins Wiener SMZ-Ost verlegt, der Kopf aufgebohrt – der Bub notgetauft.

Für Lukas wird es nie einen "normalen Kinderalltag" geben
Sein Bruder Jonas folgte ihm kurz darauf. Zu guter Letzt konnten die Ärzte das Leben der kleinen Kämpfer retten – einen "normalen Kinderalltag" wird es vor allem für Lukas nie geben. Der heute Dreijährige ist sein Leben lang ein Pflegefall. Aber wer ist schuld daran?

Alfred Boran, der Anwalt der Familie, ist davon überzeugt: "Hygienemissstände im Geburtsspital." Eine Millionenklage gegen den Krankenhaus-Träger – das Land Niederösterreich – wird eingebracht. Finanzielle Unterstützung dabei wurde den Zwillingen und ihren Eltern jetzt überraschend zugesichert: Die Rechtsschutzversicherung ARAG hat Hilfe zugesagt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden