Mi, 22. November 2017

Promi-Tierschützer

12.11.2014 09:04

Grant & Co.: Aiderbichl war „Klein-Hollywood“

"Ich kann nicht anders – wenn es einem Lebewesen nicht gut geht, muss ich helfen!", Ober-Aiderbichler Michael Aufhauser nimmt man das getrost ab, wenn er mit Hund, Katz & Maus mitleidet. Und damit es nicht an den pekuniären Mitteln mangelt, eröffnete er am Dienstag den Adventmarkt auf dem Refugium für notleidende Tiere in Henndorf bei Salzburg.

Die Veranstaltung mutierte relativ rasch zu einem Treff à la Hollywood, denn Aiderbichl-Freundin und Charity-Lady Kathrin Glock brachte viele Top-Stars mit: unter anderem Hugh Grant, den "Wetten, dass..?"-Leidensgenossen von Jennifer Lawrence. Ihm waren die Nachwehen von Graz noch deutlich anzusehen...

Als sich Western-Held Franco Nero mit dem französischen Film-Beau Alain Delon und Francis Fulton-Smith ebenso zum Tierschutz bekannten, trieb es Aufhauser fast die Tränen der Rührung in die Augen. Den animalischen Stars des Abends war's wohl egal – Hauptsache ist doch, dass der Fortbestand des Refugiums auch noch auf längere Zeit hinaus gesichert ist.

Ihren Beitrag zum großartigen Erfolg des Abends leisteten: Charts-Star DJ Ötzi mit seiner Tochter Lisa-Marie, unsere "Krone"-Tier- und TV-Lady Maggie Entenfellner, "Schätzchen" Uschi Glas, die Sänger Nik P. und Claudia Jung, Moderatorin Caroline Reiber, "Oberförster" Christian Wolff, Christine und Endre Graf Esterhazy sowie der bayrische "Butter-König" Toni Meggle.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden