Sa, 21. Oktober 2017

Lanz war "anders"

11.11.2014 16:43

Jennifer Lawrence „Wetten, dass..?“-geschädigt

"Krank, aber glamourös" lautete die Devise bei der Premiere von "Die Tribute von Panem" in London. Die halbe Besetzung des Films ging mit Grippe über den roten Teppich. Dabei fühlte sich Hauptdarstellerin Jennifer Lawrence (publikumswirksamer Busenblitzer inklusive) wesentlich besser als vergangenen Samstag, als sie mit Co-Star Liam Hemsworth (24) in Graz war.

"Von der Show habe ich nicht viel mitbekommen. Ich hatte so hohes Fieber, ich dachte, ich werde ohnmächtig." Ob das tatsächlich an der Grippe lag, bleibt dahingestellt. Nachsatz: "Ja, dieser Talkshowmoderator war - sagen wir mal - anders." Man darf mal annehmen, dass sie nicht nur auf Markus Lanz' Lederhosen anspielt.

Lawrences berühmte Natürlichkeit ist aufgrund eines Nacktfotoskandals einer zurückhaltenden Vorsicht gewichen: "Gegen den Eingriff in meine Privatsphäre werde ich immer kämpfen. Die Technologie hat sich extrem verändert. Es ist schwierig, jung zu sein, wenn jeder hört, was du sagst, während du selbst noch in der Entwicklung steckst."

Ein verbranntes Kind scheut das Feuer und "J. Law" neuerdings nicht nur die Paparazzi: "Ich will nicht jedem misstrauen müssen, aber ich habe immer wieder Scheiß-Erlebnisse, wie kürzlich, als ich mich auf einer Party wirklich gut mit einem der Gäste unterhielt. Und dann herausfand, dass er Fotos von mir gemacht und im Internet verkauft hat. Fazit: Ja, ich wäre gern natürlich und unzensuriert, wenn es nur weniger Arschlöcher gäbe."

Übrigens, das Mädchen, dessen Frühstück aus Spaghetti mit Fleischbällchen besteht, hielt auch für diesen Actionfilm nicht Diät: "Das Rennen und Springen, das wir bei jeder Szene 20-mal filmen, reicht doch. Ich habe einen guten Stoffwechsel, ich bin 24! Und Spaghetti mit Fleischbällchen sind großartig."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).