Mi, 22. November 2017

Spenden erbeten

11.11.2014 11:13

Tierfreundin hilft Streunerhunden auf Santorin

Im wohlverdienten Urlaub auf der griechischen Insel Santorin entdeckte die Kärntner Tierfreundin Desirée R. einen mutterlosen Wurf Welpen in einer Höhle, dem nun, nach Ende der Urlaubssaison, der Tod droht. Die 29-Jährige setzte alle Hebel in Bewegung, um die Vierbeiner zu retten - und war dabei erfolgreich. Doch Hilfe wird weiterhin benötigt!

Sie hatte sich schon lange auf ihre Reise nach Santorin gefreut, doch dass sie im Urlaub Hunde retten würde, damit hatte Desirée R. aus Villach wohl nicht gerechnet. Auf einer kleinen Anhöhe entdeckte die junge Tierfreundin acht verlassene Hundekinder in einer Höhle, erst wenige Monate alt und völlig alleine. "Ab und zu kamen Touristen vorbei, versorgten die Junghunde mit Wasser und Futter und spielten mit ihnen - aber ich wollte die Hunde in Sicherheit wissen", erzählt die 29-Jährige.

Lokales Tierheim restlos überfüllt
Desirée R. kontaktierte den lokalen Tierschutzverein, dem die Welpen bereits bekannt waren: "Ein Hotelangestellter aus der Umgebung sollte die Hunde mit nach Athen nehmen und vermitteln, ich war erst einmal beruhigt. Aber dann traf ich den Mann und er erzählte mir, dass er nun doch nur einen Welpen mitnehmen könne - den anderen drohte nach Ende der Urlaubssaison der Hungertod." Der Tierschutz Santorini betreibt zwar ein Tierheim, dieses ist aber restlos überfüllt - für die Welpen habe man leider keinen Platz mehr.

Tierfreundin übernimmt nun Futterkosten
Traurig kehrte Desirée R. in ihre Heimat Villach zurück. Die Mitarbeiter des Tierschutzvereins auf Santorin versorgen die Kleinen erst einmal mit dem Nötigsten, doch es handelt sich nur um eine Übergangslösung. "Ich habe daher beschlossen, für die Futterkosten aufzukommen, und versuche jetzt, für die Hundekinder ein Zuhause zu finden", so die Tierfreundin, die für Santorins Streuner über eine eigens gegründete Facebook-Gruppe nun auch Spenden sammelt. Auch Flugpaten werden immer wieder gesucht. "Jeder Euro zählt", so R.

Sie möchten helfen? Tierschutzverein Santorini e.V., Spendenkonto: VR Bank Mainz, BIC: GENODE51MZ2, IBAN: DE66 5506 0417 0102 114844, Verwendungszweck: "Puppies Imerovigli".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).