Sa, 18. November 2017

Zwist mit Anrainern

10.11.2014 17:33

Drogenberatungsstelle lädt zum Tag der offenen Tür

Wochenlang haben Anrainer Unterschriften gesammelt, E-Mails an die verantwortlichen Politiker geschrieben – zwecklos. Am Donnerstag sperrt die neue Drogenberatungsstelle am Alsergrund auf. Am Dienstag haben Anrainer nun die Möglichkeit, einen Blick in die 126 Quadratmeter große Einrichtung zu werfen.

"Vorbeikommen werde ich natürlich, aber neue Erkenntnisse erwarte ich mir keine", sieht Matthias Peterlik dem Tag der offenen Tür skeptisch entgegen. Seine Bürgerinitiative "Spritzenfrei" sammelt noch bis Dienstag, 20 Uhr, online Unterschriften gegen die Einrichtung der Suchthilfe am Alsergrund.

Am Mittwoch übergibt er im Rathaus den Stapel an Sonja Wehsely (SPÖ). Die zuständige Stadträtin muss das umstrittene Projekt am Mittwoch bei einer Sondersitzung des Gemeinderats verteidigen. Leicht wird das nicht werden – die Diskussion mit der FPÖ und ÖVP verspricht hitzig zu werden.

Anrainer weiter kämpferisch
Kämpferisch bleiben auch die Anrainer: Obwohl sie die Eröffnung am Donnerstag nicht verhindern konnten, sind sie zuversichtlich: Wie berichtet, haben zwölf Bewohner des Hauses in der Nussdorfer Straße 41 Klage gegen ihren Vermieter eingereicht.

Sie hoffen, damit die Spritzentauscheinrichtung doch noch kippen zu können. Bis das Urteil feststeht, mobilisieren die Bürgerinitiativen weiter: Am Dienstag laden sie um 15.30 Uhr zu einer friedlichen Protestkundgebung am Sobieskiplatz – mit "Liedern gegen die Obrigkeit".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden