Do, 23. November 2017

Fed-Cup-Finale

09.11.2014 16:54

Tschechien auch von Deutschland nicht zu biegen

Tschechien ist zum dritten Mal innerhalb von nur vier Jahren Fed-Cup-Champion, Deutschland muss weiter auf den ersten Triumph seit 1992 warten. Petra Kvitova stellte am Sonntag in Prag gegen Angelique Kerber mit einem 7:6 (7:5), 4:6, 6:4 die uneinholbare 3:0-Führung gegen Finalgegner Deutschland her. Endstand: 3:1.

Kvitova war auch schon maßgeblich an den Titeln 2011 und 2012 beteiligt gewesen. Insgesamt war es schon der achte Fed-Cup-Triumph für Tschechien.

Kerber hätte es an diesem Tag gleich mehrfach in der Hand gehabt, den Länderkampf mit einem Sieg zumindest offenzuhalten. Die Weltranglisten-Zehnte führte im ersten Satz schon mit 5:2 und schaffte es nicht, einen ihrer sechs Satzbälle zu verwerten. Nach 76 Minuten war es dann Kvitova, die den ersten Durchgang für sich entschied und dann in der Folge auch rasch mit 3:0 in Front ging. Doch angefeuert von Team-Kapitänin Barbara Rittner und ihren Kolleginnen bewies Kerber tollen Kampfgeist.

Sie holte sich den zweiten Satz und ging im dritten sogar mit 4:1 in Führung. Obwohl Kvitova mit Krämpfen und Oberschenkelproblemen große Mühe hatte, zeigte auch die zweifache Wimbledonsiegerin in dem spannenden Einzel der beiden Nummern eins ihre Kämpferqualitäten - und sicherte sich und ihrem Land den dritten Titel in nur vier Jahren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden