Sa, 21. Oktober 2017

Wilde Szenen in OÖ

09.11.2014 13:11

Holzstangen und Pistole bei Schlägereien im Spiel

Die Polizei hat sich Sonntag früh mit einer brutalen Auseinandersetzung in Oberösterreich befassen müssen. In Aspach im Bezirk Braunau am Inn wurden junge Nachschwärmer mit Holzprügeln niedergeschlagen. Erst in der Nacht davor waren die Beamten nach einem Streit vor einem anderem Lokal im selben Ort, bei dem sogar mit einer Pistole geschossen wurde, eingeschritten.

Bei dem jüngsten Zwischenfall gerieten laut Mitteilung der Landespolizeidirektion aus vorerst ungeklärter Ursache am Sonntag gegen 4.15 Uhr zwei Gruppen von Jugendlichen aneinander. Eine Gruppe von 15 bis 20 Personen verfolgte acht andere Lokalbesucher auf der Landstraße.

Dabei rissen sie Schneestangen aus und brachen Holzstangen ab. Damit schlugen sie auf die Flüchtenden ein. Einer von diesen erlitt dabei schwere Kopfverletzungen und wurde mit der Rettung ins Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalles.

Schreckschusspistole abgefeuert
Schon am Samstag um 3.15 Uhr verletzte in Aspach ein 19-Jähriger einen 25-Jährigen mit einem Schlag ins Gesicht schwer. Dieser war mit seiner Ex-Freundin in Streit geraten. Daraufhin holte ein 31-jähriger Freund des Attackierten eine Schreckschusspistole aus seinem Auto. Er soll damit zuerst wortlos auf den 19-Jährigen gezielt haben, dann gab er einen Schuss in den Boden ab.

Damit beendete er die Auseinandersetzung und rief selbst die Polizei. Die Beamten stellten die Pistole sicher und sprachen ein vorläufiges Waffenverbot aus. Außerdem erstatteten sie Anzeigen gegen die Kontrahenten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).