Do, 14. Dezember 2017

Sexismus-Alarm

08.11.2014 16:16

FP-Ärger über Verkauf von "Haxen-Spreizer"-Getränk

Ein kurioses Getränkeverbot fordert die freiheitliche Gesundheitssprecherin Belakowitsch-Jenewein: Denn mit einem Entschließungsantrag will sie erreichen, dass der Nationalrat das pikante alkoholische Getränk "Haxen-Spreizer" beispielsweise beim Donauinselfest verbiete – denn das sei purer sozialistischer Sexismus.

Eines gleich vorweg: Zum erfolgreichsten Open-Air-Event Europas kamen auch heuer wieder drei Millionen Besucher auf die Wiener Donauinsel, Jung und Alt. Stars wie Conchita Wurst, Cro, Macy Gray, The Commodores und Count Basic sorgten für Begeisterung.

Für Unmut hingegen soll ein Stand der FSG (Fraktioin sozialistischer GewerkschafterInnen) gesorgt haben. Denn laut FP-Parlamentarierin Belakowitsch-Jenewein wurde an dem Standl ein Getränk mit dem pikanten Namen "Haxen-Spreizer" um 2,60 Euro angeboten.

"Da die Verkäufer am Stand, ein Mann und eine Frau, rote Gewerkschaftsjacken mit entsprechenden Aufdruck trugen, ist davon auszugehen, dass es sich um Gewerkschaftsfunktionäre gehandelt hat", so die freiheitliche Gesundheitssprecherin.

Frauenministerin Heinisch-Hosek reagierte bereits: "(...) Beim angesprochenen Stand hat es sich nicht um einen Stand gehandelt, der von den sozialdemokratischen GewerkschafterInnen betreut wurde." Sie gehe davon aus, dass ihre Fraktion nicht nur Rassismus und Fremdenfeindlichkeit entschieden ablehne, sondern auch Sexismus und Diskriminierung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden