So, 19. November 2017

Schweres Trauma

08.11.2014 10:32

Entführungsopfer rief Freund an: „Keine Polizei!“

Der Höllentrip für das Linzer Entführungsopfer Martina K. (26) ist noch nicht vorbei: Sie ist seit der Verschleppung durch ein Slowaken-Paar (beide 28) von Ansfelden nach Graz schwer traumatisiert. Während der Fahrt durfte sie kurz mit ihrem Freund telefonieren: "Mir geht's gut, keine Polizei."

"Warum ich?" Diese Frage kann Martina K. noch nicht beantworten. Sie war – wie berichtet – nach der Arbeit von Asten zu "Adler"-Moden nach Ansfelden gefahren, um noch etwas zu besorgen. Doch am Parkplatz wurde sie plötzlich mit vorgehaltener Pistole in ihrem Auto entführt: "Nach Slowenien", befahl der 28-jährige Slowake. Für Martina K., die laut Freunden nicht gerne Auto fährt, die doppelte Hölle: mehr als 200 Kilometer Autobahn - und das mit vorgehaltener Waffe.

"Keine Polizei, dann passiert nichts."
Immer wieder klingelte das Telefon, weil ihr Freund (29) sich Sorgen machte, da Martina nicht zum vereinbarten Treffen gekommen war. Einmal ließ sie der Entführer abheben: "Mir geht's gut, den Rest erzähle ich später. Keine Polizei, dann passiert nichts."

Da waren die Entführer schon fast in Graz, aber Martina K. musste zum Bahnhof nach Peggau fahren. Dort stiegen der Slowake und seine Lebensgefährtin aus, Martina K. fuhr im Schock weiter, bis sie ein Licht sah: eine Pizzeria, in die sie flüchtete.

Die wenig später gefassten Entführer hüllen sich nach wie vor in Schweigen. Die Frau sagt, nichts vom Plan gewusst zu haben.
Das hilft Martina K. nicht, sie sperrt sich momentan aus Angst daheim ein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden