So, 17. Dezember 2017

Formel 1

09.11.2014 18:41

Rosberg triumphiert in Brasilien! WM als "Krimi"

Mercedes hat auch den Formel-1-Grand-Prix von Brasilien nach Belieben dominiert. Nico Rosberg holte sich den Sieg in Sao Paulo vor seinem Teamkollegen Lewis Hamilton und verkürzte damit den Rückstand in der WM-Wertung auf 17 Punkte. Die Entscheidung im Titelkampf zwischen Hamilton und Rosberg fällt am 23. November in Abu Dhabi, wo erstmals in der Geschichte die doppelte Punktezahl vergeben wird. Dadurch wird das Finale zum "Krimi".

Den Hamilton muss zum Abschluss Zweiter werden, um fix seinen zweiten WM-Titel nach 2008 fix unter Dach und Fach zu bringen. Für den Deutschen Rosberg wäre es der erste WM-Triumph seiner Karriere. "Für Nico war das ein psychologisch wichtiger Sieg, er hat zurückgeschlagen. Alles wird jetzt in Abu Dhabi entschieden, die beiden werden sich dort nichts schenken", sagte Toto Wolff, der österreichische Mercedes-Motorsportchef.

Hamiltons Serie ist gerissen
Hamilton hatte zuletzt fünf Rennsiege in Folge gefeiert und den Vorsprung auf Rosberg deutlich ausgebaut. Im vorletzten Saison-Grand-Prix meldete sich Rosberg nun zurück und gewann erstmals seit seinem Heimerfolg im Juli in Deutschland. "Das gesamte Wochenende ist perfekt für mich gelaufen, ich hatte zu jedem Zeitpunkt alles unter Kontrolle", freute sich Rosberg, der in allen Trainingseinheiten und dann auch im Rennen der Schnellste war.

Doch Hamilton übte auf den Führenden stets enormen Druck aus, am Ende kam er nur 1,5 Sekunden hinter Rosberg ins Ziel. "Ich versuchte, den Abstand zu halten und schaute darauf, keine Fehler zu machen", sagte Rosberg nach der bestandenen Nervenprobe. Die große Chance aufs entscheidende Überholmanöver vergab Hamilton mit einem Ausrutscher in der 28. Runde, der Fauxpas kostete ihn fast zehn Sekunden.

"Riesenspaß" für Lewis
Dennoch meinte Hamilton nach dem Grand Prix: "Es hat Riesenspaß gemacht, es war ein tolles Rennen." Schließlich hat Hamilton nach wie vor die besseren Karten im Titelkampf. Ein womöglich entscheidender Nachteil könnte für Hamilton allerdings entstanden sein. Im Falle eines Rosberg-Sieges in Abu Dhabi reicht Hamilton nun ein dritter Rang nicht mehr zum Titelgewinn.

Für Mercedes war es bereits der elfte Doppelsieg im Jahr 2014, das ist ein neuer Rekord. Die bisherige Bestmarke hatte McLaren im Jahr 1988 mit zehn Doppelerfolgen aufgestellt. "Wir sind alle sehr stolz. Wir lassen Lewis und Nico frei fahren und trotzdem haben wir diesen Rekord aufgestellt", erklärte Wolff. Mit bereits 30 Podestplätzen in dieser Saison hat Mercedes ebenfalls einen Rekord aufgestellt.

Nächster Rekord in Abu Dhabi?
15 Saisonsiege (zehnmal Hamilton, fünfmal Rosberg), das haben in der bisherigen Formel-1-Geschichte mit Ferrari und McLaren erst zwei Teams vollbracht. In Abu Dhabi könnte es also einen weiteren Rekord zu feiern geben. Platz drei in Brasilien belegte Lokalmatador Felipe Massa im Williams und sorgte damit bei den Fans für Volksfeststimmung. Der deutsche Brasilien- und WM-Titelverteidiger Sebastian Vettel kam in seinem Red Bull als Fünfter über die Ziellinie.

Ecclestone mit "dummen Kommentaren"
Nach Ansicht von Formel-1-Boss Bernie Ecclestone wäre Lewis Hamilton auch ein "besserer" Weltmeister als Nico Rosberg. "Meine private Meinung ist, dass Lewis ein guter Weltmeister wäre. Er ist weltweit gesehen bekannter als Nico. Aus diesem Grund wäre er für den Sport der bessere Weltmeister", sagte der 84-jährige Ecclestone in einem Interview.

Ergebnis des GP von Brasilien nach 71 Runden (305,909 km):

Rang Fahrer Team Zeit
1 Nico Rosberg Mercedes 1:30:02.555 Min.
2 Lewis Hamilton Mercedes +1.4 Sek.
3 Felipe Massa Williams +41.0
4 Jenson Button McLaren +48.6
5 Sebastian Vettel Red Bull +51.4
6 Fernando Alonso Ferrari +61.9
7 Kimi Räikkönen Ferrari +63.7
8 Nico Hülkenberg Force India +63.9
9 Kevin Magnussen McLaren +70.0
10 Valtteri Bottas Williams +1 Runde
11 Daniil Kvyat Toro Rosso +1 Runde
12 Pastor Maldonado Lotus +1 Runde
13 Jean-Eric Vergne Toro Rosso +1 Runde
14 Esteban Gutierrez Sauber +1 Runde
15 Sergio Perez Force India +1 Runde
16 Adrian Sutil Sauber +1 Runde

Ausgeschieden: Romain Grosjean (FRA) Lotus, Daniel Ricciardo (AUS) Red Bull

Schnellste Runde: Lewis Hamilton (GBR) Mercedes, 1:13,555 Min., Schnitt: 210,900 km/h

Poleposition: Nico Rosberg (GER) Mercedes 1:10,023 Min.

WM-Stand (nach 18 von 19 Rennen):

Rang Fahrer Team Punkte
1 Lewis Hamilton Mercedes 334
2 Nico Rosberg Mercedes 317
3 Daniel Ricciardo Red Bull 214
4 Sebastian Vettel Red Bull 159
5 Fernando Alonso Ferrari 157
6 Valtteri Bottas Williams 156
7 Jenson Button McLaren 106
8 Felipe Massa Williams 98
9 Nico Hülkenberg Force India 80
10 Kevin Magnussen McLaren 55
11 Kimi Räikkönen Ferrari 53
12 Sergio Perez Force India 47
13 Jean-Eric Vergne Toro Rosso 14 Romain Grosjean Lotus 8
15 Daniil Kvyat Toro Rosso 8
16 Pastor Maldonado Lotus 2
17 Jules Bianchi Marussia 2

Konstrukteurs-WM (nach 18 von 19 Rennen):

Rang Team Punkte
1 Mercedes 651
2 Red Bull 373
3 Williams 254
4 Ferrari 210
5 McLaren 161
6 Force India 127
7 Toro Rosso 30
8 Lotus 10
9 Marussia 2
10 Sauber 0
11 Caterham 0

Nächstes und letztes Rennen: Grand Prix von Abu Dhabi am 23. November

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden