So, 19. November 2017

Reagiert auf Sprache

07.11.2014 08:32

Amazon stellt Drahtlos-Lautsprecher „Echo“ vor

Amazon ist unter die Lautsprecher-Hersteller gegangen: Der weltgrößte Online-Hersteller stellte am Donnerstag überraschend ein vernetztes Gerät namens Echo vor, das nicht nur Musik abspielen, sondern auch als persönlicher Assistent fungieren soll. Dass das Gerät ständig in den Raum lauscht, ruft allerdings Datenschützer auf den Plan.

Der Drahtlos-Lautsprecher hört auf Sprachkommandos und kann etwa auch den Wecker stellen, die Wettervorhersage heraussuchen und verschiedene Fragen mit Hilfe von Internetquellen wie dem Online-Lexikon Wikipedia beantworten.

Um Echo zu aktivieren, müsse der Nutzer den Namen "Alexa" aussprechen, erläuterte Amazon. Die Musikauswahl kann man ebenfalls mit der Stimme vorgeben, der Lautsprecher greift dabei neben Amazons hauseigenem Musikangebot auch auf eine Auswahl von Online-Radiodiensten zurück. Die Sprachbefehle werden auf Amazons Servern in der Cloud verarbeitet.

Datenschützer sind skeptisch
Für das Gerät kann man sich zunächst in den USA voranmelden. Der Preis liegt bei 199 Dollar, umgerechnet rund 160 Euro. Allerdings gibt es bereits Kritik - denn Echo hört kontinuierlich in den Raum. Zwar verspricht Amazon, die Aufzeichnung und Übertragung von Sprachdaten an die Firmenserver beginne erst mit dem Kennwort "Alexa", doch Datenschützer sind alarmiert. Noch ist zum Beispiel unklar, wann Echo die Aufzeichnung beendet.

Geräte-Angebot kontinuierlich ausgebaut
Amazon hat sein Geräte-Angebot in den vergangenen Jahren immer weiter ausgebaut. Auf E-Book-Reader folgten Tablets, eine TV-Box und in diesem Jahr auch ein Smartphone. Das Fire-Phone ist allerdings bisher ein teurer Flop, auf den Amazon im vergangenen Quartal 170 Millionen Dollar abschreiben musste.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden