Mi, 18. Oktober 2017

Von Bus erfasst

07.11.2014 12:25

Mutter und Sohn (6) nach Unfall außer Lebensgefahr

Jene 38 Jahre alte Frau und ihr sechsjähriger Sohn, die am Donnerstagvormittag im Wiener Bezirk Simmering auf einem Zebrastreifen von einem Linienbus erfasst worden sind, befinden sich außer Lebensgefahr. Die beiden erlitten schwere Beinverletzungen, hieß es seitens der Spitäler.

"Die Frau liegt auf der Intensivstation und wird künstlich beatmet", sagte eine Sprecherin. Äußerst schwere Beinverletzungen hatte sich auch der Bub bei dem Unfall zugezogen, sagte ein Krankenhaussprecher.

Couragierte Helfer kümmerten sich um Opfer
Der Busfahrer wollte von der Mautner-Markhof-Gasse nach rechts abbiegen, als er mit seinem Fahrzeug Mutter und Kind erfasste. Die beiden wurden zu Boden geschleudert. Zwei Mitarbeiter der Pöllmann Sicherheitstechnik, die nur wenige Meter vom Unfallort entfernt waren, leisteten Erste Hilfe. Sie hielten den Kopf der Schwerverletzten und deckten sie bis zum Eintreffen der Rettung zu.

"Strecke wird als Rennbahn verwendet"
"Es ist nicht der erste Unfall, der hier geschieht. Ich selbst war schon bei drei tödlichen Unfällen dabei", so Thomas Pöllmann. Er habe schon öfter versucht, auf die Gefährlichkeit der Kreuzung hinzuweisen: "Die gerade Strecke wird von jungen Autofahrern oft als Rennbahn verwendet, wo mehr als 120 km/h gefahren werden. Die Unfallserie könnte einfach durch eine Ampel gestoppt werden."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).