Mi, 21. Februar 2018

Rallye-Ass hört auf

06.11.2014 13:37

Hirvonen beendet in Wales seine WM-Karriere

Der finnische Ford-Pilot Mikko Hirvonen wird beim Rallye-WM-Finale von 14. bis 16. November in Wales seine WM-Karriere beenden. Bei 162 Starts in der WRC brachte er es auf 15 Siege und 68 Podiumsplätze. Viermal war er WM-Zweiter (2008, 2009, 2011, 2012) und zweimal Dritter (2006, 2007).

"Ich habe so viele unglaubliche Erinnerungen aus den vergangenen 13 Jahren. Ich hatte die Chance, meinen Kindheitstraum zu verwirklichen", schrieb der 34-Jährige auf seiner Website. Dem Motorsport wird er auch in der Zukunft verbunden bleiben, allerdings einen Gang zurückschalten und nur zum Spaß Gas geben.

Besonders in Erinnerung werden ihm die Duelle mit Neunfach-Weltmeister Sebastien Loeb (FRA) bleiben. "Diese Kämpfe habe ich am meisten geliebt, egal ob sie gewonnen oder verloren wurden."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden