Mi, 13. Dezember 2017

Konnte nicht helfen

06.11.2014 07:34

Mann ertrinkt vor Augen seiner Ehefrau in Brunnen

Schreckliche Minuten musste eine Oststeirerin durchmachen, als sie am Mittwochvormittag auf Hilferufe ihres Mannes reagierte und in den Keller ihres Hauses eilte. Der 75-Jährige steckte kopfüber bis zum Becken in einem Brunnenschacht fest, sein Kopf war rund 35 Zentimeter unter Wasser. Trotz aller Versuche der Frau, ihren Mann gemeinsam mit drei weiteren Helfern herauszuziehen, kam jede Hilfe zu spät: Der Pensionist ertrank und konnte nur noch tot aus dem Schacht geborgen werden.

Gegen 11 Uhr war der Pensionist am Mittwoch in den Keller des Einfamilienhauses in Mitterdorf an der Raab gegangen, um am Brunnenschacht zu arbeiten. Minuten später hörte seine Frau plötzlich seine Hilferufe. Der 75-Jährige dürfte laut Polizei kurz zuvor einen Schwächeanfall erlitten und das Gleichgewicht verloren haben und war danach kopfüber in den Brunnenschacht gestürzt.

Die Ehefrau rannte in den Keller und erkannte sofort den Ernst der Lage. Sie versuchte zwar alles, um ihren Mann selbst herauszuziehen, schaffte es aber nicht. Darum holte sie Hilfe und alarmierte einen Dachdecker, der am Haus arbeitete. Doch auch zu zweit war die Lage aussichtslos, weshalb die Pensionistin erneut loslief und zwei Nachbarn um Hilfe bat - der Dachdecker alarmierte in der Zwischenzeit die Einsatzkräfte.

Hilfe kam zu spät
Doch auch zu viert konnten sie den Pensionisten, der bis zum Becken im Schacht feststeckte, nicht befreien. Als nach 20 bis 30 Minuten die Feuerwehr vor Ort eintraf, war es für den 75-Jährigen bereits zu spät - er war ertrunken und konnte von sechs Feuerwehrleuten nur noch tot aus dem Brunnenschacht gezogen werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden