Mo, 20. November 2017

Völlig betrunken

05.11.2014 15:51

Mann schlägt 82-Jährigen mit Wodka-Flasche nieder

Versuchter Raub, ein Streit oder einfach nur blanker Wahnsinn? Rätselraten herrscht nach einem brutalen Übergriff auf einen 82 Jahre alten Pensionisten bei der Kennedybrücke in Wien-Hietzing. In den öffentlichen Toilettenanlagen zog ihm ein Betrunkener am helllichten Tag eine Wodka-Flasche über den Schädel - das Opfer erlitt schwere Verletzungen.

Raue Mengen an Alkohol dürfte ein 31-jähriger Türke vor der brutalen Attacke am Dienstag in sich hineingeleert haben. Als der Mann am Nachmittag offenbar seine Notdurft in der öffentlichen WC-Anlage bei der Kennedybrücke verrichten wollte, traf er dort auf sein späteres Opfer, einen 82-jährigen Pensionisten.

Ohne jegliche Vorwarnung schlug der Trunkenbold dem betagten Mann plötzlich mit einer leeren Wodka-Flasche auf den Kopf. Das Opfer sackte schwer verletzt zusammen, Passanten schlugen nach der Attacke Alarm und verständigten die Einsatzkräfte.

Der Pensionist wurde mit schweren Schädel- sowie Nackenprellungen ins Spital gebracht, eine Polizeistreife konnte den sturzbetrunkenen Angreifer nur einen Steinwurf weit vom Tatort entfernt festnehmen. Der 31-Jährige wurde erst zur Ausnüchterung ins Krankenhaus gebracht und sitzt mittlerweile in Haft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden