Fr, 24. November 2017

Druckerfirma

05.11.2014 11:39

Intel investiert in Start-up eines 13-Jährigen

Der US-Chipkonzern Intel steigt in die Druckerfirma Braigo des 13-jährigen Shubham Banerjee aus Kalifornien ein. Insgesamt werden 16 neue Investitionen in Technologieunternehmen getätigt, das Volumen beträgt 62 Millionen Dollar (49,54 Millionen Euro).

Banerjees Unternehmen Braigo entwickelt einen Spezialdrucker, der statt normaler Farbausdrucke Schriftstücke in Braille-Blindenschrift produziert. Die Drucker des 13-Jährigen sollen etablierte Modelle bei der Markteinführung vor allem preislich deutlich unterbieten, berichtet das Wirtschaftsmagazin "Entrepreneur".

Intel Capital geht in diesem Jahr von einer Gesamtsumme an Investitionen in Höhe von 355 Millionen Dollar in den Bereichen neue Geräte, Mobilität/Wireless, Entwicklung von Mikroprozessoren und System-on-a-Chip (SoC) Lösungen sowie Big Data und Cloud-Infrastruktur aus, teilte der Konzern auf seiner Homepage mit.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden