Sa, 18. November 2017

Spricht über Ehe

04.11.2014 16:26

Angelina Jolie: „Freunde hielten uns für verrückt“

Im August haben sich Angelina Jolie und Brad Pitt endlich vor den Altar gewagt. Zum ersten Mal spricht die Schauspielerin jetzt in einem Interview über ihr neues Leben als Ehefrau - und verrät zudem, warum ihre Freunde sie für verrückt halten.

An ihre neue Rolle als Gattin von Brad Pitt habe sie sich erst gewöhnen müssen, gesteht Angelina Jolie im Talk mit der "Vanity Fair" ein. "Es fühlt sich anders an", erklärt die Schauspielerin - räumt aber gleichzeitig ein: "Es fühlt sich schön an, Ehemann und Ehefrau zu sein."

Die sechs gemeinsamen Kindern hatten ja darauf gedrängt, dass Jolie und Pitt endlich heiraten. Als es dann endlich so weit war, hätten sie ihrem Nachwuchs zudem etwas versprechen müssen, plaudert die 39-Jährige weiter aus: "Unsere Kinder haben unsere Ehegelübde geschrieben. Sie verlangen nicht von uns, dass wir uns nie streiten. Sie wünschen sich lediglich, dass wir uns danach immer beieinander entschuldigen. Das haben wir ihnen geschworen." Außerdem erfülle sie ihre Rolle als Mutter, Ehefrau, Schauspielerin und Regisseurin zutiefst - ebenso wie ihre wohltätige Arbeit. "Das ist wie eine Art Bestimmung", so Jolie.

Das anstehende Filmprojekt "By the Sea", in dem Jolie gemeinsam mit Pitt vor der Kamera steht und auch Regie führt, habe allerdings Kopfschütteln in ihrem Bekanntenkreis ausgelöst. "Einige Freunde haben uns gefragt, ob wir verrückt sind", lacht Jolie im Interview. Der Film drehe sich schließlich "um ein verheiratetes Paar, das mit Problemen zu kämpfen hat".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden