Do, 14. Dezember 2017

Ist ihr zu peinlich

04.11.2014 13:47

Kim durfte nicht auf Kendalls Geburtstagsparty

Kim Kardashian West wurde nicht auf die Geburtstagsfeier von Kendall Jenner eingeladen. Die Halbschwester des "Keeping Up with the Kardashians"-Stars wurde am Montag 19 Jahre alt. Doch Kim, Halbschwester des Models, gehörte nicht zu den erwünschten Gästen der Party.

Khloe Kardashian verriet gegenüber dem US-Magazin "People": "Ich habe Kim gefragt: 'Oh, gehst du da heute Abend hin?' Und sie sagte nur: 'Ich wusste nicht, dass Kendall etwas macht!' Ich weiß nicht, ob sie nur zu spät eingeladen wurde, aber ich wurde eingeladen, also freue ich mich darüber!"

Die 19-jährige Schönheit, die sich derzeit als Model einen Namen macht, hatte angeblich zuletzt ein Cover der britischen "GQ", auf dem sich ihre Halbschwester nackt rekelt, als "richtig peinlich" bezeichnet. Anscheinend will sie mit ihrer Halbschwester nichts mehr zu tun haben.

Ein Insider berichtete vor Kurzem dem britischen "Star"-Magazin: "Kendall fand es richtig peinlich, als Kim ihre Klamotten auszog. Sie will zeigen, dass sie ihre große Schwester übertreffen kann. Sie hat Kim gesagt, sie wolle nicht mehr mit dem Kardashian-Zirkus und dessen trashigem Ruf in Verbindung gebracht werden."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden