Do, 14. Dezember 2017

Liebeskummer?

04.11.2014 09:23

Charlie Sheens Ex: Überdosis nach Trennung

Im letzten Monat hat Charlie Sheen seine Verlobung mit Brett Rossi gelöst, jetzt musste das Porno-Starlet mit einer Überdosis ins Krankenhaus gebracht werden. Konnte die 25-Jährige das Liebes-Aus kurz vor der Hochzeit nicht verkraften?

Eigentlich wollte Charlie Sheen Brett Rossi in ein paar Wochen ja vor den Altar führen. Doch dann kam doch alles anders: Der Schauspieler löste überraschend die Verlobung mit seinem Porno-Sternchen, beteuerte, er wolle seine Zeit lieber in seine Kinder investieren. Zu viel für die 25-Jährige?

Gerüchten zufolge soll Brett Rossi am Wochenede nämlich von einem Freund leblos in ihrem Heim gefunden worden sein. Dieser habe die Sheen-Ex sofort in die Notaufnahme gebracht. Im Cedars Sinai Medical Center in Los Angeles habe man ihr schließlich den Magen ausgepumpt. "Es war eine Überdosis", plaudert ein Insider gegenüber "RadarOnline" aus. "Es ist nicht bekannt, wovon sie eine Überdosis hatte."

Über Sheen nicht hinweg
Eine Nacht soll Rossi in der Notaufnahme verbracht haben, heißt es weiter. Mittlerweile sei sie jedoch wieder auf dem Weg der Besserung, doch die Trennung von Charlie Sheen nehme sie immer noch stark mit, berichtet die Promi-Plattform. "Es ist vier oder fünf Wochen her, aber Brett trifft es sehr hart", sagte der Insider. "Sie ist noch nicht über das Beziehungsende hinweg."

Charlie Sheens Sprecher erklärt unterdessen, dass sich der Schauspieler bei seiner Ex-Verlobten bereits gemeldet habe. "Sie hatten Kontakt und Charlie hegt gewaltige Zuneigung für Scotty und wünscht ihr weiterhin nur das Beste."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden