Mo, 11. Dezember 2017

"Nehme Medikamente"

04.11.2014 09:09

Sharon Osbourne hat seit 16 Jahren Depressionen

Sharon Osbourne hat in ihrer TV-Show "The Talk" zugegeben, dass sie seit 16 Jahren mit Depressionen zu kämpfen hat. "Ich nehme seit 16 Jahren Medikamente", sagte die Ehefrau von Black-Sabbath-Sänger Ozzy Osbourne (65) am Montag.

Sharon Osbournes Co-Moderatorin Aisha Tyler zeigte sich angesichts des Geständnisses erstaunt: "Niemals sprichst du darüber!" Osbourne antwortete daraufhin: "Niemand hat je gefragt. Manche Tage sind besser als andere und an manchen Tagen will man sich einfach nur die Bettdecke über den Kopf ziehen und im Bett bleiben und gar nichts tun - außer zu verrotten."

2002 erhielt Sharon Osbourne die Diagnose Darmkrebs. 2012 musste sie zudem eine zweifache Brustamputation durchstehen, da man befürchtete, dass sie Brustkrebs bekommen könnte.

Ihr 65-jähriger Ehemann hat erst vor Kurzem darüber gesprochen, wie sehr er sich damals um seine Frau sorgte, als diese sich einer Chemotherapie unterziehen musste. "Sharon ist die stärkste Frau, die ich kenne. Als ich die Ultraschallbilder ihres Darms sah, dachte ich, 'niemals'. Der Krebs war so aggressiv... Ich dachte, es wäre alles zu viel für sie", so Ozzy Osbourne im Interview mit der britischen Zeitung "The Sun"'.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden