Mi, 22. November 2017

Flieger ohne Flügel

03.11.2014 10:34

Australischer Pilot parkt Kleinflugzeug vor Pub

In Down Under hat sich ein Pilot mit einem waghalsigen Lokalbesuch Ärger mit der Polizei eingehandelt. Der 37-jährige Mann hatte am Freitagnachmittag seine zweisitzige Propellermaschine ohne Tragflächen über die Hauptstraße des westaustralischen Städtchens Newman gelenkt und vor dem Lokal geparkt (Bild).

"Vor dem 'Purple Pub' parkt ein Flugzeug", sagte der Augenzeuge Beau Woolcock dem Radiosender ABC. Während der Vorfall unter den Bewohnern der 4.200-Einwohner-Stadt am Wochenende für Belustigung und Gesprächsstoff sorgte, zitierte die Polizei den Piloten am Montag zum Verhör.

"Das war ziemlich blöd", sagte Mark McKenzie von der örtlichen Polizeistation dem Sender. "Kinder kamen gerade aus der Schule. Es hätte sehr schlimm ausgehen können." Nur ein Windstoß hätte gereicht, um einen Unfall zu verursachen, denn die Maschine sei ohne ihre Flügel sehr instabil. Warum der einmotorige Flieger ohne Flügel unterwegs war, war zunächst unklar.

Die Beamten untersuchen nun, ob der Pilot sich gesetzeswidrig verhielt. Welches Vergehen geahndet werden könne, sei noch unklar, sagte Mark Garner vom Wachzimmer in Newman. Schließlich handle es sich "um einen eher ungewöhnlichen" Vorgang. Klar war jedenfalls: Das Leichtflugzeug hatte nicht abgehoben und auch keinen Verkehrsunfall verursacht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden