Fr, 24. November 2017

In Südafrika

03.11.2014 09:05

Rekordmenge geschmuggelter Nashorn-Hörner entdeckt

In Südafrika sind zwei Vietnamesen mit einer Rekordmenge geschmuggelter Rhinozeros-Hörner im Gepäck festgenommen worden. Die 25 und 26 Jahre alten Männer seien am Freitagabend in einem Flugzeug beim Zwischenstopp in Johannesburg gefasst worden, nachdem die Polizei Informationen über die Schmuggelware in ihrem Gepäck erhalten hatte, so ein Polizeisprecher.

Demnach befanden sie sich auf einem Flug von Mosambiks Hauptstadt Maputo in die vietnamesische Hauptstadt Hanoi. Eigentlich hätten die Passagiere während des einstündigen Zwischenstopps in Johannesburg an Bord bleiben sollen, doch ließ die Polizei wegen der Hinweise auf die Schmuggelware alle aussteigen und das Gepäck von einem Spürhund untersuchen. Laut dem Polizeisprecher wurden dabei 18 intakte Rhinozeros-Hörner entdeckt. Es handelt sich um den größten Fund aller Zeiten in Südafrika.

Hörner wegen angeblicher Heilkraft begehrt
Die Hörner werden in der traditionellen chinesischen und vietnamesischen Medizin als Pulver verwendet, das auf dem Endmarkt zum gleichen Preis wie Gold gehandelt wird - rund 29.500 Euro pro Kilogramm. Weil die große Nachfrage nach den Hörnern die Jagd nach den bedrohten Tieren befeuert, sind Umweltschützer zunehmend alarmiert.

730 tote Tiere allein dieses Jahr
Allein dieses Jahr wurden in Südafrika, wo noch rund 20.000 Nashörner und damit etwa 80 Prozent der weltweiten Population leben, bereits mehr als 730 Nashörner von Wilderern erlegt. Die Zahl der getöteten Rhinozerosse steigt seit sieben Jahren kontinuierlich an, obwohl in Südafrika inzwischen drastische Strafen für Wilderer gelten. So wurde im Juli ein Wilderer zu 77 Jahren Haft verurteilt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).