Mi, 22. November 2017

Einrichtung zerstört

02.11.2014 14:31

Feueralarm beim Roten Kreuz: Küche in Flammen

In der Rotkreuz-Dienststelle im niederösterreichischen Leobersdorf ist am Allerheiligentag ein Brand ausgebrochen. Die Feuerwehr konnte die Flammen zwar rasch unter Kontrolle bringen, dennoch wurde die Einrichtung des Gebäudes zum Teil zerstört. Die Mitarbeiter des Roten Kreuzes zogen daher kurzerhand in die Sicherheitszentrale der Feuerwehr.

Das Feuer war in der Küche des Gebäudes ausgebrochen. Als die Feuerwehr bei der Rotkreuz-Dienststelle eintraf, quoll bereits dichter Rauch aus dem Dachgeschoß. Sofort wurde mit der Brandbekämpfung begonnen. Durch die enorme Hitzeentwicklung und den massiven Qualm wurde der Einsatz jedoch erschwert.

Da die Einrichtung teilweise zerstört wurde und sich auch noch Schadstoffe in dem Gebäude befinden, kann die Dienststelle vorübergehend nicht benutzt werden. Um den Betrieb des Roten Kreuzes Leobersdorf dennoch aufrechtzuerhalten, wurde eine provisorische Dienststelle in der Sicherheitszentrale der Feuerwehr errichtet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden