Di, 21. November 2017

Reifen aufgeschlitzt

01.11.2014 13:33

Betrunkener bei „Racheaktion“ von Polizei erwischt

Ein steirischer Alkolenker wollte sich offenbar wegen des ihm von Polizisten abgenommenen Führerscheins "rächen" und hat bei einem Streifenwagen einen Reifen aufgeschlitzt. Ein Beamter sah den 40-Jährigen dabei. Der Mann wurde gestellt, griff aber die Uniformierten mit Tritten und Schlägen an. Erst mit Pfefferspray konnte er überwältigt werden.

Der Vorfall hatte sich bereits am Mittwochabend abgespielt, wie die Polizeiinspektion Strass am Samstag mitteilte. Mehrere Fahrzeuglenker hatten gemeldet, dass auf der L208 in Richtung Wagendorf ein offensichtlich alkoholisierter Autofahrer unterwegs sei. Eine Polizeistreife hielt das Fahrzeug an. Sogleich wurde deutlich, dass der 40-jährige Lenker aus dem Bezirk Leibnitz alkoholisiert war. Ein anschließend auf der Polizeiinspektion Strass durchgeführter Test ergab 2,1 Promille. Dem Mann wurde daraufhin der Führerschein abgenommen.

Danach verließ der 40-Jährige die Polizeiinspektion und wollte sich offenbar rächen: Als er an einem der dort abgestellten Streifenwagen vorbeiging, zückte er ein mitgeführtes Stanleymesser, schlitzte einen Reifen auf und lief davon. Womit der selbst ernannte Rächer nicht gerechnet hatte: Ein Beamter, der auf dem Balkon der Inspektion stand, hörte das zischende Geräusch und sah den Mann flüchten.

Tobender mit Pfefferspray überwältigt
Mehrere Polizisten eilten dem Südsteirer nach und stellten ihn vor einem Café. Der 40-Jährige attackierte die Uniformierten sofort mit Faustschlägen und Fußtritten. Erst unter Einsatz von Pfefferspray konnte der Tobende überwältigt werden. Der Mann wurde wegen schwerer Sachbeschädigung und Widerstandes gegen die Staatsgewalt angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden