Fr, 15. Dezember 2017

Unglück in Wien

01.11.2014 10:26

Matrose ging bei Anlegemanöver über Bord - tot

Ein Matrose ist bei einem Anlegemanöver eines Passagierschiffes in der Wiener Donaumarina ums Leben gekommen. Der 43-Jährige aus Ungarn fiel in der Nacht auf Samstag über die Reling, trieb ab und wurde von Kameraden geborgen. Trotz sofortiger Reanimation verstarb der Mann noch an der Unfallstelle.

Das Unglück geschah kurz nach 2 Uhr beim Antauen an ein anderes Schiff, das fix am Pier der Marina in der Leopoldstadt verankert war, sagte Polizeisprecher Thomas Keiblinger. Ein Kamerad bemerkte, dass der Ungar ins Wasser gefallen war, und schlug sofort Alarm.

Während einer der Männer an Land lief und den abtreibenden Matrosen von dort verfolgte, ließen andere ein Beiboot ins Wasser. Den Kameraden gelang es, den rund 20 Meter vom Schiff entfernten Matrosen aus dem Donaustrom zu bergen.

Reanimationsversuche misslangen
Als die Polizei am Unfallort eintraf, waren Kollegen des Matrosen dabei, den 43-Jährigen zu reanimieren, was aber nicht gelang. Die Kameraden des Verstorbenen erlitten einen Schock, sie wurden noch nicht einvernommen. Der genaue Unfallhergang ist noch unklar, "es gibt aber keine Hinweise auf Fremdverschulden", sagte Keiblinger. Auch die Todesursache steht noch nicht fest, eine Obduktion wurde angeordnet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden